.
Stiftung_A
Wissenschaftsförderung
über die Stiftung  >  Jahresberichte  >  Impressum, Kontakt, Datenschutz
.
.
Willkommen

auf der Internetseite der Stiftung_A, und vielen Dank für Ihr Interesse.

.

Förderung der Wissenschaft

Die Stiftung soll an die langjährige Freundschaft und das Wirken ihrer Namensgeber erinnern, es ergänzen und fortsetzen. Dazu fördert sie die Wissenschaft, insbesondere das Lehrgebiet Museumspädagogik und den ehemaligen Fachbereich von Prof. Dr. Arnold Vogt an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. Aktuell unterstützt die Stiftung_A die HTWK Leipzig und ihren Förderverein, trägt zur Dotierung des dortigen Arnold-Vogt-Preises bei, bezuschusst die museologische Buchreihe "Vogtensien" und gibt museologische Fachliteratur kostenlos unter anderem an Studierende, Museen und Bibliotheken ab.
 

Arnold-Vogt-Preis für Museumspädagogik

Den Arnold-Vogt-Preis lobt die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig seit 2006 jährlich aus. Er erinnert an Prof. Dr. Arnold Vogt, ist mit 1.000 Euro dotiert und wird verliehen für Abschlussarbeiten mit  Bezug zur personalen Bildungsarbeit in Museen oder Gedenkstätten. Der Preis hat eine eigene Internetseite: 
 

Vogtensien - Impulse für die Museumspädagogik

Die Buchreihe "Vogtensien - Impulse für die Museumspädagogik", herausgegeben von Prof. Dr. Dr. Markus Walz, veröffentlicht praxisrelevante, innovative Forschungsergebnisse zur Bildungsarbeit in Museen oder Gedenkstätten. Sie bevorzugt Hochschulschriften, die mit dem "Arnold-Vogt-Preis für Museumspädagogik" ausgezeichnet sind. Die Stiftung_A fördert die Herstellung und Verbreitung dieser Buchreihe: 
 

museologische Fachliteratur kostenlos

Die Stiftung_A gibt museologische Fachliteratur kostenlos an öffentliche und wissenschaftliche Einrichtungen ab (z. B. Gedenkstätten, Museen, Hochschulen, Bibliotheken), ebenso an Lehrende und Studierende von Themen mit Bezug zum jeweiligen Titel. Zu den Bedingungen:   und dem aktuellen Angebot: 
 

Arnold-Vogt-Stipendium

Im Rahmen des Deutschlandstipendiums an der HTWK Leipzig finanziert die Stiftung seit 2021 ein Stipendium von monatlich 300 Euro im dortigen Bachelorstudiengang Museologie, das Arnold-Vogt-Stipendium. Die Vergabe erfolgt durch die HTWK, Bewerbungen sind nur dort möglich. Diesbezügliche Anfragen können deshalb von der Stiftung_A nicht beantwortet werden.
 
 

Finanzen, Spenden

Die Stiftung_A finanziert sich überwiegend durch Erträge aus Arnold Vogts Nachlass und Spenden seiner Verwandten und Freunde. Die Summe der satzungsgemäßen Ausgaben seit Gründung der Stiftung (2007) überstieg 2015 die Schwelle von 100.000 Euro. Einnahmen und Ausgaben der Stiftung werden jährlich der zuständigen Stiftungsaufsicht bei der Bezirksregierung Münster nachgewiesen. Das Finanzamt Münster erhält regelmäßig die erforderlichen Steuererklärungen und hat der Stiftung seit Gründung ununterbrochen die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Spenden an die Stiftung_A sind deshalb steuerlich absetzbar. Aus Kostengründen hat sich die Stiftung nie um ein "Spendensiegel" oder Ähnliches bemüht. 
 
 

Ehrenamtlichkeit

Jegliche Arbeit in der Stiftung_A erfolgt ehrenamtlich, also in der Freizeit und ohne Entgelt. Das schmälert nicht den eigenen Anspruch zu verantwortungsvoller und ordnungsgemäßer Arbeitweise, begrenzt aber manchmal die personelle und zeitliche Kapazität, vor allem bei Urlaub oder Krankheit. Dann kann nicht immer sofort geantwortet und / oder ein Bücherwunsch erfüllt werden. Üblicherweise wird innerhalb weniger Tage reagiert.
 

.
.
.
.
.
Stand: Dez. 2021 . nach oben
.
.
.
.
.